Vita und Bibliografie

Vita

Sigrid Sigurdsson geb.1943 in Oslo

1961 – 1966 Studium der Kunst, Hochschule für Bildende Künste, Hamburg, Prof. Kurt Kranz (1910 – 1997)

1989 – 1992 Vertretung für Prof. Friedrich Einhoff, Fachhochschule für Gestaltung, Hamburg.

1989 – Stiftung Kunstfonds

1991 – Freie Akademie der Künste Hamburg

 


Ausstellungen (Auswahl)

1962/63 Trickfilm 20 Minuten, (Hochschule für Bildende Künste, Prof. Kurt Kranz) Vorfilm, Roman Polanski „Das Messer im Wasser“ , Liliencron Theater Othmarschen, Hamburg.

1982 Galerie Elke Dröscher, Hamburg

1984/85 Hamburger Kunsthalle, Standpunkte, Dr. Hanna Hohl, Dr. Helmut R. Leppien

1986 Art Basel „ Perspektiven“ Galerie Elke Dröscher, Hamburg

1986 – 1991 Verschließen und Öffnen (100 verschlossene Tagebücher), Hamburger Kunsthalle

1986 Overbeck-Gesellschaft, Kuratorin: Dr. Roswitha Siewert, Lübeck

1989 „Vor der Stille“ Ausstellung, Karl Ernst Osthaus- Museum, Kurator: Prof.Dr. Michael Fehr

1989 „Vor der Stille“ St.Petri, Overbeck-Gesellschaft-Lübeck, Kuratorin: Dr. Roswitha Siewert

1991,  Internationaler Kongress, Stadthalle Heidelberg, „THE END OF GRAND DESIGNS AND THE FLOWERING OF SYSTEMIC PRACTICE“   Ausstellung und Vortrag, Michael Fehr, Collective Memory as an Aesthetic Problem. Reflections on “ Before the Silence“ by Sigrid Sigurdsson, 4.4.1991

1994/95 „Das Fragment ist ein kleines Ganzes“ „Fragment to mala calosc“ Polen/ „Offenes Archiv“, Kuratorin: Barbara Bergmann, Dr. Martina Pottek, Macije Nowak, Marek Kwidzinski, Nadbaltyckie Centrum Kultury, Ausstellungsort: Altes Rathaus in Gdansk

1996 -1998 „Braunschweig – eine Stadt in Deutschland erinnert sich“, Offenes Archiv, Kulturinstitut Braunschweig, Dr. Anja Hesse, Bianca Winter, Betreuung des Archivs „Arbeitskreis Andere Geschichte“ e.V. Leitung: Frank Ehrhardt

1998 „Archive des Erinnerns“, Burg Dankwarderode, Herzog-Anton-Ulrich-Museum, Stadt Braunschweig

1996 „Die Architektur der Erinnerung“ Deutschland – ein Denkmal 1996 bis..“, Bettina und Holger Sarnes, Cornelia Steinhauer, Kurator: Prof.Dr. Michael Fehr, Karl Ernst Osthaus- Museum Hagen.

1999 „Die Architektur der Erinnerung“ ,Kurator: Prof.Dr. Michael Fehr, Karl Ernst Osthaus-Museum/Hagen

2000 Overbeck -Gesellschaft – Lübeck , Kuratorin: Dr. Roswitha Siewert

2000 – 2105 „Die Bibliothek der Alten“ Kunsthalle Schirn/ Historisches Museum Frankfurt am Main, im Rahmen der Ausstellung „Das Gedächtnis der Kunst“, Geschichte und Erinnerung in der Kunst der Gegenwart“, Kurator: Prof.Dr. Kurt Wettengl

2002 „Museutopia – Schritte in andere Welten“, Prof.Dr. Michael Fehr/Thomas Rieger/Karl Ernst Osthaus-Museum, Hagen

2003 – 2007 „Weltenwunderland“, Christine Lorbeer, Gebeleschule München

2005 Krieg-Medien-Kunst, Dr. Isabell Schenk-Weininger, Stadtgalerie Kiel

2009 „Die Architektur der Erinnerung“, Kuratorin: Dr. Birgit Schulte, Schirmherr: Dr. Michael Otto, Osthaus Museum Hagen (Neueröffnung und Erweiterung)

2009 From Dürer to Kiefer- Five Centuries of Art on Paper, Kunsthalle Rotterdam

2012 „Die Bibliothek der Alten“,Wolf von Wolzogen, Feli Gürsching, Jasmin Grünewald, Melanie Hartlaub, Jutta Nafzger, Susanne Gesser , Leitung der „Bibliothek der Alten“ ab Herbst 2012 Dr. Angela Jannelli, Neueröffnung im Altbau des Historischen Museums, Frankfurt am Main

2016 „Die Bibliothek der Alten“ unter neuem Namen, erweitert im Neubau des Historischen Museums.


Dauerausstellungen „Offene Archive“ ab 1986
1986 – 1991 „Verschließen und Öffnen“, 100 verschlosseneTagebücher, 1961-1986, Hamburger Kunsthalle
seit 1989 „Vor der Stille“, Kurator Prof. Dr. Michael Fehr, Karl Ernst Osthaus – Museum, Hagen
seit 2009 Erweiterung “ Die Architektur der Erinnerung“, Kuratorin Dr. Birgit Schulte, Schirmherr Dr. Michael Otto
seit 1994 „Fragment to mala calosc – Das Fragment ist ein kleines Ganzes“, seit 2001 im Museum Stutthof, Barbara Bergmann, Dr. Martina Pottek
seit 1996 Braunschweig – eine Stadt in Deutschland erinnert sich“, Kulturinstitut der Stadt Braunschweig, Kuratorin Dr. Anja Hesse, Bianca Winter, Betreuung des Archivs „ Arbeitskreis Andere Geschichte“ e.V. Leitung: Frank Ehrhardt
seit 1996 Deutschland – ein Denkmal“, Projekt zur Erforschung der nationalsozialistischen Lager und Haftstätten1933 – 1945, Kurator Prof.Dr. Michael Fehr, wiss. Bearbeitung Bettina und Holger Sarnes ( cc 2011) Karl Ernst – Osthaus Museum Hagen. Seit 2009 Erweiterung der Datenbank und Bestandteil der „Architektur der Erinnerung“ Osthaus Museum Hagen
2000-2105 „Die Bibliothek der Alten“, Historisches Museum, Frankfurt/ Main, anlässlich der Ausstellung „Das Gedächtnis der Kunst – Geschichte und Erinnerung in der Kunst der Gegenwart“, Schirn Kunsthalle, Frankfurt/Main, Kurator Prof. Dr. Kurt Wettengl , Leiter der „Bibliothek der Alten“ 2005-2012 Wolf von Wolzogen und Feli Gürsching Mitarbeit: Jasmin Grünewald, Melanie Hartlaub, Jutta Nafzger, u.a. Seit Herbst 2012 Leitung: Dr. Angela Jannelli
seit 2006 Weltenwunderland – Die Bibliothek der Kinder“, Christine Lorbeer, Gebeleschule, München
ab 2014 Erweiterung “ Braunschweig- eine Stadt in Deutschland erinnert sich“
ab 2016 Erweiterung der “ Bibliothek der Alten“ im Neubau des Historischen Museums, „Frankfurt Jetzt“, Kuratorin und Leiterin der „Bibliothek der Alten ab 2012“ Dr. Angela Jannelli, Mitarbeit: Feli Gürsching, Jasmin Grünewald, Melanie Hartlaub, Jutta Nafzger, u.a.

 

Bibliographie

Monographien/ Kataloge
  • Schulte, Birgit; Pottek, Martina: „Sigrid Sigurdsson – Die Architektur der Erinnerung – Ein Offenes Archiv im Osthaus Museum Hagen“        Herausgegeben von Tayfun Belgin, Schriftenreihe des Fachbereichs Kultur / Neuer Folkwang Verlag 2013.
  • Pottek, Martina: „Kunst als Medium der Erinnerung“. Das Konzept der „Offenen Archive“ im Werk von Sigrid Sigurdsson. Universität Bonn, Weimar: VDG 2007
  • Fehr, Michael: „Vor der Stille“, Neuer Folkwang Verlag, 1988/89
  • Fehr, Michael, Barbara Schellewald: „Sigrid Sigurdsson `Vor der Stille` Ein Kollektives Gedächtnis“, Wienand, Köln 1995
  • Pottek, Martina, Barbara Bergmann:“Das Fragment ist ein kleines Ganzes“; Hg. Michael Fehr, Karl-Ernst-Osthaus-Museum, Neuer Folkwang Verlag 1995
  • Leppien, Helmut: „Innenräume“, Standpunkte, Hamburger Kunsthalle 1984
  • Fehr, Michael: Bettina Heil, Holger Sarnes, Thomas Lutz, Helmut Kramer, Bernhild Vögel, Sigrid Sigurdsson „Deutschland – ein Denkmal“, Neuer Folkwang Verlag 1998
  • Siewert, Roswitha: Friedrich Seitz, Overbeck-Gesellschaft Lübeck 1987

 

Aufsätze / Kapitel / Erwähnungen (Auswahl)
  • Assmann, Aleida, „The Whole Country Is a Monument“: Framing Places of Terror in Post-War Germany, S.135 – 149
    ediited by estela schindel and pamela colombo, „spaces and the memories of violence“:  landscape of erasure, disappearance and exception,
    palgrave macmillan memory studies, 2014
  • Schultz, Deborah; Timms, Edward: „Pictorial Narrative in the Nazi Period – Felix Nussbaum, Charlotte Salomon and Arnold Daghani“. S. 95-97, S. 130/140, Verlag Routledge 2013.
  • Kagawa, Mayumi: „Erinnerungsformen: „Das Geschichtsbewusstsein der Gedächtniskunst“,Seite 213-276, Suiseisha Verlag, Tokyo 2012
  • Meyer-Rogge, Ursula: „Metamorphosen“, Künstlerinnen in Hamburg mit Werken seit 1968, Dölling und Galitz,Verlag 2011
  • Assmann, Aleida: „Cultural Memory and Western Civilisation“, Cambridge University Press 2011
  • Assmann, Aleida: „Erinnerungsräume, Formen und Wandlungen des kulturellen Gedächtnisses“,Seite 364-367, München, CH Beck 1999
  • Assmann, Aleida: „Der lange Schatten der Vergangenheit“ CH Beck 2011
  • Assmann, Aleida: Manfred Weinberg, Martin Windisch „Medien des Gedächtnisses“ Seite 54 – 59/ J.B. Metzler 1998
  • Assmann, Aleida: und Sigrid Sigurdsson im Gespräch mit Liane Dierks, Kulturwissenschaftliches Institut, Essen 2003
  • Assmann, Aleida, Frank Hiddemann, Eckhard Schwarzenberger, „ Firma Topf und Söhne – Hersteller der Öfen für Auschwitz“, ein Fabrikgelände als Erinnerungsort ? Seite 209, Campus Verlag 2002
  • Wettengl, Kurt: „Das Gedächtnis der Kunst, Geschichte und Erinnerung in der Kunst der Gegenwart“, Ausstellungskatalog, Historisches Museum Frankfurt und Schirn Kunsthalle Frankfurt, hg. von Kurt Wettengl. Frankfurt/Main Hatje Cantz, 2000 Seite 11-19 (S)
  • Wettengl, Kurt: „Das interaktive Bildarchiv“, Ostwall Museum Dortmund 2010
  • Hohl, Hanna, „Ein Lebensraum im Museum“. – 1988
    In: Kunst um 1800 und die Folgen: Werner Hoffmann zu Ehren / hrsg. von Christian Beutler, Klaus Peter Schuster und Martin Warnke. – München: Prestel, 1988, S. 403 – 409
  • Hohl, Hanna, „ Ein Lebensraum im Museum“ in: Geschichte-Bild-Museum. Zur Darstellung von Geschichte im Museum.
    Michael Fehr, Stefan Grohé ( Hrsg.)  S. 212 – 218,  Wienand Verlag, Köln. 1989
  • Pottek, Martina: Mensch(en) – Ort(e) – Geschichte(n). Sigrid Sigurdssons Offenes Archiv „ Das Fragment ist ein kleines Ganzes“. In: „Fragment to mala calosc – Das Fragment ist ein kleines Ganzes“. 24 Orte schreiben ihre Geschichte. Ein Projekt von Sigrid Sigurdsson, hg. Michael Fehr, Karl Ernst Osthaus-Museum Hagen und der Städtischen Galerie am Fischmarkt Erfurt. Erfurt: DRV 1995 Seite 21 -27
  • Pottek, Martina: „Kunst als Forum der Geschichte(n) – Die narrativen (Gedächtnis -) Räume Sigrid Sigurdssons“ In: Ausstellung Gabriele Münterpreis, 40 Künstlerinnen – Preisträgerin Valie Export; Ausstellungsorte Frauen Museum Bonn 1997, Kunsthalle Dominikanerkirche Osnabrück. Galerie am Fischmarkt Erfurt, Redaktion: Marianne Pitzen, Ulla Schenkel. Bonn: VG Bild Kunst 1997,o.S.
  • Pottek, Martina: Sigrid Sigurdsson. In: „Memoria!“ 7 Positionen. Hrsg. vom Kreis Steinfurt, DA, Kunsthaus Kloster Gravenhorst. Osnabrück 2007, Seite 148 – 149
  • Jussen, Bernhard: Detlef Hoffmann, „Das Gedächtnis der Kunst“/ Ein Gespräch mit Sigrid Sigurdsson, Februar 2001
  • Hettche, Thomas: „Buchmaschinen“, Tagung und Ausstellung im Literaturhaus Frankfurt am Main, 25.10. – 5.11.2000 Begrüßung: Maria Gazzetti. Einführung: Thomas Hettche. Teilnehmer: Friedrich Kittler im Gespräch mit Denis Scheck. Vorträge: „Das unfaßbare Buch“, Manfred Faßler. „Zur Demokratisierung der Lesekultur. Wie das Internet dem Buch neue Perpektiven eröffnet“, Christof Erhard. „ Tweedy – Datenkonsistenz einer unvollständigen Welt“, Harald Taglinger. Podiumsgepräch: „Über Evolutionsmaschinen eines alten Mediums“, Christof Erhard, Harald Taglinger, Heiko Idensen, Brigitte Oleschinski, Sigrid Sigurdsson, Manfred Faßler; Moderation: Dennis Scheck. „Die Architektur der Erinnerung. Ein Beitrag zum Verhältnis von Gedächtnis und Kunst“, Sigrid Sigurdsson, Bettina Heil. „ Hyper/Science/ Fiction. Über die Entstehung der Gedanken beim Weben. Gebrauchsanweisung für Interaktion mit Texten im Netz“, Heiko Idensen. „ Sandpapier, Tintenfühler“, Brigitte Oleschinski. Heute Morgen. Lesung nach einem Gespräch mit Rainald Goetz, Thomas Hettche. 2000 cc Förderkreis für Industrie- und Technikgeschichte e.V. ( Screendesing: H.Dürr)
  • Saar, Martin: „Schlüssel zum Gedächtnisraum“ in „Texte zur Kunst“, Seite 152-160 (Das Gedächtnis der Kunst,Kunsthalle Schirn) 2001/11.Jahrgang, Heft 41
  • Fehr, Michael: Clemens Krümmel, Markus Müller, Hg.“Platons Höhle“, Das Museum und die elektronischen Medien, S.198-199 Wienand. Medien,1995
  • Fehr, Michael: Stefan Grohe, „Geschichte Bild Museum“: zur Darstellung von Geschichte im Museum, Wienand Verlag, Köln 1989
  • Fehr, Michael: „Das Antlitz der Geschichte“ zu S.Sigurdssons künstlerischer Arbeit am Bewußtsein von Geschichte, Neuer Folkwang Verlag 1998
  • Fehr, Michael: „Kunst als Bewusstsein von Geschichte“. Sigrid Sigurdssons „ Vor der Stille“ In: Sigrid Sigurdsson. Vor der Stille. Ein kollektives Gedächtnis, hg. Michael Fehr und Barbara Schellewald. Köln Wienand 1995. Seite 9-16
  • Fehr, Michael: „Deutschland – ein Denkmal- ein Forschungsauftrag“ In: Das Gedächtnis der Kunst. Geschichte und Erinnerung in der Kunst der Gegenwart. Ausstellungskatalog Historisches Museum Frankfurt und Schirn Kunsthalle Frankfurt, hg. Kurt Wettengl, Frankfurt/Main: Hatje Cantz 2000, Seite 180-182.
  • Flake, Monika: „Das Konzept Geschichte in der zeitgenössischen Kunst“ in: Kritische Berichte. Zeitschrift für Kunst und Kulturwissenschaften 1992, Heft 2. Seite 36-46 (S)
  • Grohé, Stefan: „Erinnern als Handlung“, in: Gedächtnisbilder, Vergessen und Erinnern in der Gegenwartskunst, Hg. Kai Uwe Hemken, Leipzig; Reclam 1996 /S.156-168
  • Wagner, Monika: „Das Material der Kunst“, Geschichte der Moderne, „Sigurdssons Archiv der schlechten Nachbarschaft“ C.H.Beck 2001
  • Wagner, Monika: „Bild – Schrift – Material“, Konzepte der Erinnerung bei Boltanski, Sigurdsson und Kiefer. In: Mimesis,Bild, Schrift. Ähnlichkeit und Entstellung im Verhältnis der Künste von Birgit R. Erdle und Sigrid Weigel Böhlau 1996
  • Wagner, Monika: „Sigrid Sigurdsson und Anselm Kiefer“. In Gedächtnisbilder: Vergessen und Erinnern in der Gegenwartskunst. Hg. von Kai Uwe Hemken, Leipzig, Reclam 1996
  • Krümmel, Clemens: Sigrid Sigurdsson „Vor der Stille“. In Zyma, Art Today, 11Jg. ( 1999) Nr.1, Seite 14-19
  • Peters, Maria: „Künstlerische Strategien und kunstpädagogische Perspektiven“. In: Rahmen aufs Spiel setzen,hg. Angela Ziesche und Stefanie Maar, Königstein/ Taunus: Helmer 2000, 310-315
  • Timms, Edward: Deborah Schultz, Postwar pictorial narratives: „From Daghani to Kitaj“,2009, Universität Sussex, Centre for German –Jewish Studies
  • Erll, Astrid: “ Memory in Culture“ S.67, palgrave macmillan memory studies 2011
  • Crane Susan A: „Museums and Memory“, Stanford University Press 2000
  • Rüsen, Jörn: Michael Fehr, Thomas Rieger, „Thinking Utopia“ , Berghahn Books 2006
  • Knigge, Volkhard: Norbert Frei, Anett Schweitzer, „Verbrechen erinnern“, C.H. Beck 2002
  • Gazzetti, Maria, Martin Mosebach: „Frankfurt: „Literarische Spaziergänge“, Fischer Taschenbuch Verlag 2005
  • Poley, Stefanie: Sigrid Sigurdsson im Gespräch mit Stefanie Poley. In Rollenbilder im Nationalsozialismus – Umgang mit dem Erbe, hg. von Stefanie Poley, Bad Honnef: Bock 1991, Seite 310-315.
  • Poley, Stefanie: Andreas Brenner „ Rollenbilder im Nationalsozialismus, Umgang mit dem Erbe“ Universität Bonn, Kunsthistorisches Institut 1991 ( Frauenmuseum Bonn)
  • Schellewald, Barbara: „Das Museum als Gedächtnisort“. Zeitgenössische Kunst im Umgang mit Geschichte/ „Rollenbilder im Nationalsozialismus“, S. 75-90, Hg. Stefanie Poley, Frauenmuseum Bonn1993
  • Schellewald, Barbara: „Vor der Stille“ – Die Kunst der Erinnerung. In: Denkräume zwischen Kunst und Wissenschaft. Hg. Silvia Baumgart, Mechthild Fend, Gotlind Birkle, Bettina Götz, Andrea Klier, Bettina Uppenkamp, Berlin, Diedrich Reimer 1993, S.280-303
  • Schellewald, Barbara: Das Museum als Gedächtnisort, in : Kunst im Kontext. Kunstmuseen und Kulturgeschichte (anläßlich der Tagung im Rahmen der Ausstellung „ Rollenbilder im Nationalsozialismus – Umgang mit dem Erbe“ die im Frauen Museum Bonn 1991 stattfand) hg. Stefanie Poley, Alfter: VDG 1993 Seite 75 – 90
  • Schellewald, Barbara: „Kunst -Geschichte, Sigrid Sigurdsson. Vor der Stille, ein kollektives Gedächtnis“ hg. Michael Fehr und Schellewald, Barbara: Köln: Wienand 1995, Seite 127-162.
  • Hoffmann, Detlef: Architektur und Bildende Kunst. In: „Verbrechen erinnern“. Die Auseinandersetzung mit Holocaust und Völkermord. hg. Volkard Knigge und Norbert Frei, München Beck 2002, Seite 390-411
  • Siewert, Rowitha: Stille Dialoge – Authentische Spuren. „Augenstimmen“, S.296-300, Verlag der Buchhandlung Weiland 1988
  • Siewert, Roswitha:„Raumdialoge“ Gegenwartskunst und Kirchenarchitektur, Kunst pro St. Petri „ Vertreibt den Teufel der Bequemlichkeit“,Seite 173 – 180, Verlag der Buchhandlung Weiland 1995
  • Krefting, Anne: „Das wahrgenommene Objekt“, S.138-143, Dissertation, Universität Oldenburg 2000
  • Lauterwein, Andrea: „Essai sur la memoire de la Schoah en allemagne federale:1945 – 1990“ Paris, Kime, 2005
  • Schenk-Weininger, Isabell: „Krieg Medien Kunst: Positionen deutscher Künstler seit den sechziger Jahren“, Dissertation, Verlag für moderne Kunst Nürnberg, Seite 13 –15, 2004
  • Schwarzenberger, Eckhard: „ Kunst nach Auschwitz“ Fragen einer zeitgenössischen ästhetischen Auseinandersetzung mit dem Holocaust. Seite 17 – 24, Seite 50 – 63, Nürtingen 1996
  • Schmidt, Christina: Die Rekonstruktion der Vergangenheit zwischen „ Fakten“ und „Fiktionen“. Sigrid Sigurdsson im Kontext des Erinnerungsdiskurses, Universität Leipzig Fakultät für Geschichte, Kunst – und Orientwissnschaften, Institut für Kunstgeschichte, 2009
  • Middendorf, Stefanie: „Vernetztes Gedächtnis“, Ein Wegweiser zu Orten der Erinnerung der Stadt Braunschweig, Hg. Anja Hesse 2003
  • Carbonell, Bettina Messias: „Museums Studies and Anthology of Context“, John Wiley/ Sons 2012
  • Svasek, Maruska:“Moving Subjects, Moving Objects: Transnationalism Cultural Produktion and Emotions“, Berghahn Books 2012
  • Ho Kim, Seung: „Malerei als bildnerischer Dialog“: 2011 „Das Werk Anselm Kiefers in der Gegenwartskunst“ , Verlag Waxmann
  • Dewes, Eva, Sandra Duhem: „Kulturelles Gedächtnis und interkulturelle Rezeption im europäischen Kontext“, Akademie Verlag, 2008
  • Dokument:Textvarianz in den verschiedenen Disziplinen der europäischen Germanistik. Akten des 38. Kongresses des französischen Hochschulgermanistikverbandes ( A.G.E.S.), Peter Lang 2008
  • John, Hartmut, Anja Duschek: „Museen neu denken: Perspektiven der Kulturvermittlung“, transkript Verlag 2008
  • Grellert, Marc: „Immaterielle Zeugnisse“, transkript Verlag 2007
  • Dorner, Birgit, Kerstin Engelhardt: „Arbeit an den Bildern der Erinnerung“: Ästhetische Praxis, außerschulische Jugendbildung und Gedenkstättenpädagogik, Lucius/ Lucius DE 2008
  • Carrier, Peter: „Holocaust Monuments and National Memory Cultures in France and Germany“,1989,Berghahn Books 2006.
  • Dickhaut, Kirsten: „Verkehrte Bücherwelten“: Eine kulturgeschichtliche Studie über deformierte Bibliotheken in der französischen Literatur, Wilhelm Fink Verlag 2004
  • Winter, Scarlett, Susanne Schlünder: „Körper – Ästhetik – Spiel“, Wilhelm Fink Verlag 2004
  • Behrend, Heidi, Norbert Reichling, Paul Ciupke: „Neue Lernarrangements in Kultureinrichtungen“, Books on Demand 2002
  • Petri, Ester: „Holocaust- Erinnerungskultur im Wandel“: Die Zukunft des kulturellen Gedächtnisses im Hinblick auf die digitalen Medien, GRIN Verlag 2009
  • Universitas, Zeitschrift für Wissenschaft und Kultur, Bd. 44 Ausgaben 7-12, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft 1989
  • Dachauer Hefte, International, 1999
  • Maurer, Susanne: Marburger Uni-Journal/ Phillipps- Universität Marburg, Seite 13, 2009
  • Birgmeier, Bernd: „Theorien der Sozialpädagogik – Ein Theorie – Dilemma?“ Seite 152, Springer DE 2009
  • Oexle, Otto Gerhard, Bernhard Jussen: „Hanne Darboven“, W. König 2000
  • Zeitschrift für Ostmitteleuropa- Forschung, Bd. 51, Seite 87, Verlag Herder–Institut, Marburg 2002
  • Bölter, Frank, Jörg van Berg, Silke Feldhoff, Christoph Schäfer: Seite 164, Columbus Art Fondation 2009
  • Lange- Berndt, Petra: „Animal art“: Präparierte Tiere in der Kunst 1850 – 2000, Seite 91-94, Verlag Silke Schreiber 2009
  • Hesse, Anja: „Vernetztes Gedächtnis“: Topographie der nationalsozialistischen Herrschaft in Braunschweig 1930-1945 ,Appelhans 2003
  • Das Kunstwerk Bd. 38, Seite 61, W. Kohlhammer 1985
  • Kaiser, Celine, Marie Luise Wünsche, Christine Schaffrath: „Die Nervosität der Juden“ und andere Leiden an der Zivilisation: Konstruktion des Kollektiven und Konzepte individueller Krankheit im Psychiatrischen Diskurs um1900, Schöningh 2001
  • Historical social research, Bd.27, Ausgaben1-3, Seite 1/ QUANTUM ( Association) Zentrum für Historische Sozialforschung 2002 Kulturwissenschaft und Öffentlichkeit: Amerikanische und deutschsprachige Volkskunde im Dialog, Giesela Weiz,Institut für Kulturanthropologie und Europäische Ethnologie der Johann Wolfgang Goethe Universität, Frankfurt a. Main, 2002
  • Bruhns, Maike: „Netzwerk der Erinnerung“: 10 Jahre Gedenkstättenreferat der Stiftung Topographie des Terrors, Seite 92, 2003
  • Jahrbuch der Hamburger Kunsthalle, Bd. 5/ Seite 133/ Christians 2001
  • Winkels, Hubert: „Kann man Bücher lieben?“ Umgang mit neuer Literatur, Kiepenheuer und Witsch GmbH 2010
  • Zeitschrift für Ostmitteleuropa – Forschung, Bd. 51, Seite 87, J.G. Herder- Institut 2002
  • Mai, Sandra: „Das Paradigma des Archivs – wenn Künstler zum Archivar, das Kunstwerk zum Dokument wird“ (Christian Boltanski, Bernd und Hilla Becher, Sigrid Sigurdsson), Dissertation, 2002
  • Frauen in der Literaturwissenschaft, Ausgaben 37-43, Universität Hamburg 1993
  • Nationalsozialismus in Linz, Bd. 2, Archiv der Stadt Linz, 2002
  • Helmhold. Martin, AnneThurmann-Jajes: „Malerbücher, Künstlerbücher“, Weserburg, Sparcasse Bremen 2001
  • Zeitschrift für Ästhetik und allgemeine Kulturwissenschaft, Bd. 51, Ausgabe 2, Ferdinand Erke Verlag, 2006
  • Kunstforum international, Bände 191 und 192 /2008
  • Die tödliche Utopie: Bilder,Texte, Dokumente, Daten zum Dritten Reich, Institut für Zeitgeschichte (München) 2001
  • Idea: Jahrbuch der Hamburger Kunsthalle, Bände 9-10, Prestel 1990
  • Kritische Berichte, Bd. 27. Ulmer Verein, Verband für Kunst – und Kulturwissenschaft, Arabas -Verlag 1999
  • Hohl, Hanna: „Ein Lebensraum im Museum“ in: Peter-Klaus Schuster, Martin Warnke, Kunst um 1800 und die Folgen, Seite 404-409, Prestel 1988
  • Jahnsen, Angeli: „Kunst sehen – sich selbst sehen“, Christian Boltanski, Bill Viola, Seite 68-70, Reimer 2005
  • Lang, Peter, Margit Mioska, Christoph Tannert: „Faserstoffprojekt: Ravensbrück/Fürstenberg“, Seite 96-98, Künstlerhaus Bethanien 2004
  • Vorkoeper, Ute: „Anna Oppermann Ensembles 1968-1992“, Hatje Cantz 2007
  • Die Philosophin, Band 14/ Ausgabe 27- Bd. 15, Seite 143-147, Edition Diskord, 2003
  • Hofmann, Werner: „Hamburger Erfahrungen 1969-1990“, Seite 136, Hamburger Kunsthalle 1990
  • Staffa, Christian, Jochen Spielmann: „Nachträgliche Wirksamkeit“, Vom Aufheben der Taten im Gedenken, im Auftrag der Evangelischen Akademie Berlin-Brandenburg 1998
  • Pethes, Nicolas: „Kulturwissenschaftliche Gedächtnistheorien zur Einführung“, JUNIUS 2008
  • Wohleben, Marion: „Bauten und Orte als Träger von Erinnerung“: Die Erinnerungsdebatte und die Denkmalpflege,vdf Hochschulverlag AG 2000Bauten
  • Escudier, Andreas, Brigitte Sauzay, Rudolf von Thadden: „Gedenken im Zwiespalt“: Konfliktlinien europäischen Erinnerns, Wallstein Verlag, 2001
  • Lanwerd ,Susanne: „Religionsästhetik“: Studien zum Verhältnis von Symbol und Sinnlichkeit, Königshausen / Neumann 2002
  • Stiftung Topographie des Terrors, Gedenkstätten Rundbrief,Nr. 92 / 12 / 1999
  • Stiftung Topographie des Terrors, Gedenkstätten Rundbrief Nr. 96 / 2000
  • Verfolgung der Homosexuellen im Nationalsozialismus, Seite 176 , KZ Gedenkstätte Neuengamme 1999
  • Seelinger, Anette: „Ästhetische Konstellationen“: Neue Medien, Kunst und Bildung, kopaed 2003
  • Nittel, Dieter, Cornelia Maier: „Persönliche Erinnerung und kulturelles Gedächtnis“, Wolf von Wolzogen, „….Die letzten Beteiligten sind noch nicht geboren“ Die Bibliothek der Alten im Historischen Museum Frankfurt. Ein Generationen übergreifendes Konzept, 2000-2105 im Historischen Museum Frankfurt am Main, Seite 316-328, Verlag Barbara Budrich 2006
  • Vogel, Maike-Anne: „Der Erinnerung auf der Spur in den Werken von Christian Boltanski und Sigrid Sigurdsson“, die pädagogische Relevanz des Themas in ästhetischen Prozessen, Universität Bremen 2003
  • Flach, Sabine, Inge Münz-Koenen, Marianne Steisand: „Der Bilderatlas im Wechsel der Künste und Medien“, Trajekte, eine Reihe des Zentrums für Literaturforschung Berlin-1998, Herausgegeben von Sigrid Weigel und Karl Heinz Barck, Wilhelm Fink Verlag 2005
  • Kagawa, Mayumi: Universität Tokyo ( Aufsatz über das Archiv „Vor der Stille“ 2009)
  • Grünewald Jasmin: Kunst und Unterricht, Heft 327/328/ 2008 „Individuelle Erinnerung und Geschichte“ zum Beispiel: Sigrid Sigurdsson / 2008
  • Vögel, Bernhild: “ Denkstätte Schillstraße“, Materialien für Schule und Bildungsarbeit, Braunschweig, 1998
  • Hesse, Anja: „Braunschweig – eine Stadt in Deutschland erinnert sich“, Seite 45-51, in: Braunschweigs andere Geschichte, 25 Jahre „Arbeitskreis Andere Geschichte“ e.V. /2010/ Druck, Sigert GmbH, Braunschweig
  • Haug, Verena: Lernort “ Offenes Archiv“ – Pädagogische Perspektiven für die Gedenkstätte“, Seite 57 – 61, in: Braunschweigs andere Geschichte, 25 Jahre, Arbeitskreis Andere Geschichte e.V. 2010/ Sigert Druck GmbH, Braunschweig
  • Bein, Reinhard:“Vom Schilldenkmal zur Gedenkstätte Schillstraße“ 1837 – 2012, Offenes Archiv / Seite 129 – 148 döringDRUCK/ 2012
  • Knoch, Habbo: „Ein Ort anderer Geschichte. Die Gedenkstätte Schillstrasse als erinnerndes Archiv,“ Seite 52 – 56. In: Braunschweigs andere Geschichte, 25 Jahre Arbeitskreis Andere Geschichte e.V. 2010/ Siegert Druck GmbH, Braunschweig
  • Schmidt, Martina, Rüdiger Schmidt: „ Mauerbruch-Eine Heimatgeschichte“ Seite 233, Berlin: ProBUSINESS 2012
  • Dehne, Corinna: Der „Gedächtnisort“ Roman. Zur Literarisierung von Familiengedächtnis und Zeitgeschichte im Werk von Jean, Rouauds. Seite 337, Erich Schmidt Verlag GmbH 2002
  • Huml, Ariane, Monika Rappenecker: „Jüdische Intellektuelle im 20. Jahrhundert“ literatur – und kulturgeschichtliche studien. Seite 294, Verlag: Königshaus und Neumann 2003
  • Rönnau, Jens: „ Vor der Stille“. In: Kunstforum international, Bd.151, Seite 320, 2000
  • Meister, Helga: „ Museutopia – Schritte in andere Welten“. In: Kunstforum international, Bd. 162, Seite 341, 2002
  • Schmitt, Eva: „ Das andere Gedächtnis“. In: Kunstforum international, Bd. 115, Seite 333, 1991
  • Posca, Claudia: „ Das Fragment ist ein kleines Ganzes“, Kunstforum international, Bd.132, Seite372, 1995